Die Landtagsabgeordnete Claudia Martin verlässt medienwirksam die Partei

Die Landtagsabgeordnete Claudia Martin hat die AfD-Fraktion und die Partei am 17.12.2016 in einer konzertierten Aktion verlassen. Persönlich begründet Frau Martin diesen Schritt jedoch damit, dass der Kurs der AfD zu rechtspopulistisch sei und sie diesen nicht mehr mittragen könne. Wir bedauern diesen Stil von Frau Martin. Sie unternimmt öffentlichkeitswirksam den Versuch, die Partei zu beschädigen. Gleichzeitig versucht sie ihr geplantes "Enthüllungsbuch" zum Schaden der AfD zu vermarkten. Der AfD-Landesvorsitzende Prof. Lothar Maier erklärt dazu, die von Frau Martin behauptete Rechtsruck bestehe ausschließlich in der Fantasie von Frau Martin. Wir fordern Frau Martin auf, ihr Mandat unverzüglich niederzulegen. Schließlich hat sie dieses Amt mit Hilfe des von ihr als rechtspopulistisch empfunden AfD-Programms errungen. Hält Frau Martin weiterhin an ihrem Mandat fest, begeht sie Betrug am Wähler.


 


Markus Frohnmaier


Pressesprecher
AfD Baden-Württemberg


Weitere Beiträge